wiki:linux:konfiguration:linux-fqdn

Linux - FQDN

Der Fully Qualified Domain Name (FQDN) bildet schlussendlich den eindeutigen Namen des Rechners und ist wie folgt aufgebaut:

Hostname.Second-Level-Domain.Top-Level-Domain
server.linux42.de

Mit Hilfe dieser Adresse kann der Server aus dem Internet erreicht werden, in dem über einen DNS-Server (Domain Name System) die verknüpfte IP-Adresse abgefragt wird. Hierzu muss der FQDN, beim Domain-Hoster hinterlegt und auf den weltweit verfügbaren DNS-Servern verteilt werden.

Mit dem Befehl hostname könnt Ihr überprüfen, welcher Fully Qualified Domain Name auf dem System hinterlegt ist

hostname -f

Erhaltet Ihr hier kein Ergebnis, wurde kein Domain-Name im System hinterlegt.

Der Fully Qualified Domain Name wird über die Datei /etc/hosts gesetzt. Dort wird die Zeile mit Eurem Hostnamen erweitert.

Wichtig ist, dass der FQDN, VOR dem Hostnamen steht.

vim /etc/hosts
# Alter Eintrag
#<ip> <hostname>
#10.10.10.10 server2

# Neuer Eintrag
#<ip> <fqdn> <hostname>
10.10.10.10 server2.linux42.de server2

Nach dem speichern :wq sind die Änderungen sofort aktiv und kann mit hostname -f überprüft werden.


Zusammenhängende Beiträge

Wir haben die hier gezeigten Anleitung sorgfältig erstellt und in unserer Testumgebungen ausgiebig getestet.
Wer sich entschließt diese Anleitungen für sich selbst umzusetzen, führt diese auf eigene Verantwortung durch.
Der Ersteller des Artikels, sowie der Seitenbetreiber, haftet nicht für eventuelle Schäden an Hard- und/oder Software oder damit zusammenhängenden Schäden\\

2021/03/06 23:11 · rsb

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
W F​ N N Y
 
  • wiki/linux/konfiguration/linux-fqdn.txt
  • Zuletzt geändert: 2021/09/18 06:11
  • von rsb